Mos Ersatzbank | Global Series Xbox Playoffs / Tag 3
165
post-template-default,single,single-post,postid-165,single-format-standard,ajax_updown,page_not_loaded,, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,qode-title-hidden,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid

Global Series Xbox Playoffs / Tag 3

Nur noch acht Spieler machten sich am dritten Tag auf, um die wichtigen Punkte der Xbox-Playoffs einzusammeln. Aus deutscher Sicht war noch ein weiterer Teilnehmer bei der Weltmeisterschaft möglich, Fabian ‘Dubzje’ De Cae wäre bei einer Finalteilnahme fast sicher zur WM gefahren. Gegen Vini ‘NSE Vini’ Leiva hatte der defensivstarke Leverkusener allerdings das Nachsehen und konnte seine Leistung nicht erneut abrufen. Damit war die Tür aus deutscher Sicht geschlossen, zumal nur noch Niklas ‘NRaseck’ Raseck im Turnier verblieb, der bereits sicher beim FeWC teilnimmt.

Brasilianer sichert sich letzten Spot für die WM

Die dünne Luft der verbleibenden zwei Plätze (Rang 15 und 16) der Weltrangliste interessierte noch einige Spieler. Mit Kilian ‘Zidane10’ Pita konnte sich ein Spanier einen der Plätze schnappen. Das Rennen um den letzten freien Spot lieferten sich vor allem zwei Brasilianer: Ébio ‘ebinho’ Bernardes, der das Halbfinale zwischen Tom ‘Rebel Stokes’ Stokes und seinem Landsmann Vini ‘NSE Vini’ Leiva besonders angespannt verfolgte. Bei einem Sieg von Vini wäre ebinho von Platz 16 der Weltrangliste gefallen und damit nicht beim FIFA eWorld Cup dabei gewesen. Zu seinem Glück spielte Stokes erneut stark auf und machte bereits im Hinspiel (4:2) deutlich, in welche Richtung das erste Halbfinale geht. Da die Halbfinal-Partien aufgespalten wurden, musste sich ebinho zunächst gedulden. Das Rückspiel hatte es in sich, kurz vor Schluss stand Vini noch vor dem Ausgleich. Mit etwas Glück reichte es für Stokes, um ins Finale einzuziehen und für ebinho, um den noch freien Platz für den FeWC einzuheimsen.

Favorit im Finale

Der letzte Deutsche im Turnier, Niklas ‘NRaseck’ Raseck, warf im Viertelfinale seinen Teamkollegen Mosaad ‘Msdossary’ Aldossary raus. Der Weltmeister überzeugte durch das Turnier hinweg mit solider Leistung, brachte diese gegen NRaseck aber nicht mehr aufs Feld. Im Halbfinale direkt das nächste große Kaliber für NRaseck: Donovan ‘F2Tekkz’ Hunt. Der dauer-dominante Engländer brachte es in jedem Turnier, an dem er teilnahm, unter die Top acht auf seiner Konsole. “Ich freue mich auf das Spiel und denke, dass ich Tekkz schlagen kann”, gab sich NRaseck vor der Begegnung selbstbewusst. Das Hinspiel endete mit 1:1 und ließ damit alles offen. Im Rückspiel drehte Tekkz auf und führte zwischenzeitlich mit zwei Toren. Der 18-Jährige präsentierte sich gewohnt robust, fing sich aber noch den Anschlusstreffer ein. Zehn Minuten vor dem Ende fand Tekkz dann erneut den Weg in den Strafraum und schloss den Angriff selbstbewusst ab. Damit beendet Niklas Raseck die Playoffs hinter Stokes und Tekkz.

Den Sieg in Hamburg sicherte sich schlussendlich Tom ‘Rebel Stokes’ Stokes. Der unaufgeregte Engländer brachte über alle drei Turniertage ordentliches FIFA auf die Konsole und überzeugte ebenfalls gegen Tekkz im Finale. Durch den Sieg bei den Playoffs kletterte er auf Platz fünf der Weltrangliste und schob Niklas Raseck um einen Rang nach unten.