Mos Ersatzbank | Global Series PS4 Playoffs / Tag 3
187
post-template-default,single,single-post,postid-187,single-format-standard,ajax_updown,page_not_loaded,, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,qode-title-hidden,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid

Global Series PS4 Playoffs / Tag 3

Der Finaltag bot für Cina ‘LostInTheWavesz’ Hosseindjani die letzte Chance, einen Platz für die Weltmeisterschaft zu sichern. Dafür wäre allerdings der Sieg bei den Playstation Playoffs in Berlin nötig. Gegen Lev ‘LevVinken’ Vinken ging er in seiner ersten Begegnung des Tages allerdings unter. Trotz Chancenübergewicht zeigte er zu wenig Effizienz vor dem Tor und unterlag dem eiskalten Niederländer. Dadurch konnte Mark ‘Marko’ Brijeski vom Team Futwiz aufatmen, denn das Ausscheiden von LostInTheWavesz sicherte ihm den 16. Platz in der Weltrangliste und damit die Qualifikation für den FIFA eWorld Cup.

Mohammed ‘MoAuba’ Harkous bekam es in der ersten Runde mit Nicolas ‘nicolas99fc’ Villalba zu tun. In der guten Begegnung hatte MoAuba beim 2:7 das Nachsehen und twitterte auch anschließend: “Der Typ ist einfach zu stark für mich.” Spielerisch hatte MoAuba zwar einige Lichtblicke, wirkte teilweise aber zu unkonzentriert, um Nicolas zu schlagen. Einen deutschen Gewinner wie vergangenes Jahr konnte es also bereits nach dem Viertelfinale nicht mehr geben.

Nicolas Villalba sichert sich Playoff-Sieg

Ins Finale spielte sich nicolas99fc gegen den Brasilianer Flavio Almeida ‘Fifilza’ Brito. Das torarme Aufeinandertreffen brachte Fifilza anschließend zu einem emotionalen Gefühlsausbruch. Zwar schied er bei den Playoffs aus, hatte bereits aber mit Platz zehn seine Qualifikation für den FeWC gesichert. Nicolas’ Gegner, LevVinken, der zuvor noch Diogo ‘tuga’ Pombo aus dem Weg räumte, hatte im Vorfeld mit starker Chancenverwertung geglänzt. Das Finale spielte sich auf hohem Niveau ab, letztendlich unterstrich Nicolas aber seine Saisonleistung und bezwang den Niederländer LevVinken.

Für den FeWC in London Anfang August sind damit sechs Deutsche qualifiziert, jeweils drei pro Konsole. Insgesamt treten 32 Spieler bei der Weltmeisterschaft an.